Augenpause (Palmieren)

So wird’s gemacht:

  • Stellen oder setzen Sie sich bequem hin.
  • Nun reiben Sie bitte die Hände, die nun gut durchbluteten Hände legen Sie jetzt auf ihre Augen. Dabei bilden die Hände kleine Kuppeln, so dass über Ihren Augen ein kleiner Hohlraum entsteht. Schließen Sie die Augen und genießen Sie die Entspannung.
  • Wenn Sie diese Übung im Sitzen durchführen, können Sie während der Übung Ihre Arme auf den Knien abstützen, Ihren Kopf in Ihre Hände legen und Ihren Kopf sanft hin und her bewegen
  • Bleiben Sie in dieser Entspannungshaltung einige Minuten, Sie können Ihren Kopf auch sanft hin und her neigen und sich dabei vorstellen wie Ihre Augäpfel in Hängematten (Augenlider) liegen und sanft geschaukelt werden. Summen und brummen massiert durch die so entstehende Vibration Ihre Augenmuskeln.

Wirkung der Übung:
Die Hände verdunkeln die Augen komplett. Durch das komplette Abdunkeln können sich die Augen erholen und entspannen, die Augenzellen (Stäbchen und Zapfen) benötigen diese Dunkelheit um sich zu regenerieren und um sich wieder mit Sehpurpur aufzufüllen.
Gestärkte Sehzellen bringen Ihnen freudigere Farbeindrücke, verbessern Ihr Kontrastsehen und erleichtern Ihnen das Dämmerungssehen.

palmieren

Ein Gedanke zu „Augenpause (Palmieren)

  1. Ohh, das ist aber eine wunderschöne Übung. Das erfrischt die Augen und es geht ihnen gleich viel besser.
    Super, dass Du die hier zeigst.
    Ich freue mich schon auf weitere Übungen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>